Blog

5 Tipps für eine gelungene Besuchsstunde

Uhr

5 Tipps für eine gelungene Besuchsstunde
(C) shironosov / Getty Images

Besuchsstunden sind jene Stunden, in denen die Fachleiterinnen und Fachleiter im Unterricht sitzen und Rückmeldungen geben, was man gut macht und was sich verbessern lässt. Sie sind gleichzeitig Experimentierfeld, aber eben auch Darstellung dessen, was man schon beherrscht. Sie sind aber noch nicht benotet. Dennoch ist natürlich Aufregung da, denn schon allein die Situation der Beobachtung ist zunächst recht merkwürdig. Es gibt einige Tipps dafür, wie man es schafft, dass die Besuchsstunden gelingen. Einer bezieht sich auf einen scheinbar einfachen Fakt: Man muss es schaffen, den Fokus zu setzen. Was bedeutet das? Es gibt sehr viele Dinge, auf die man achten muss. Vom Stehen im Raum zur Fragetechnik, von den Impulsen zu den Phasen. Kurz: Es ist einfach zu viel, um am Anfang alles auf einmal im Blick zu haben. Das ist aber auch die Chance. Da man sowieso nicht alles perfekt machen kann, lohnt es sich, ein bestimmtes Arbeitsfeld zu wählen. Beispielsweise die Aktivierung der Klasse oder die deutliche Ansprache. Das führt dazu, dass man sich nicht überfrachtet und überfordert fühlt. Welche weiteren Tipps es gibt, kann man im Blogartikel lesen.

Hier geht es zum Blogbeitrag von Bob Blume >>

Bob Blume

Lehrer zu werden und zu sein ist in Zeiten der Digitalisierung eine riesige Herausforderung. Auf dem Blog von "Netzlehrer" Bob Blume findet ihr Anregungen für die digitale Arbeit, Impulse für den Unterricht und Hilfe für den Start ins Lehrerleben.

Einen Kommentar schreiben

Das hat geklappt. Die Angaben wurden gespeichert.

Leider ist ein Fehler aufgetreten.

Hi! Hast Du Fragen?

Ist gerade online