Blog

Lernen im Prozess - Das Planen einer Unterrichtsreihe

von Admin

Eine der größten und zentralsten Herausforderungen des pädagogischen Vorbereitungsdienstes oder Referendariats ist die Planung des Unterrichts. Gute Lehr-Lern-Arrangements müssen eine ganze Reihe an Anforderungen erfüllen, welche für sich genommen jeweils bemerkenswert komplex sind.

Der Einstieg soll aktivierend und motivierend sein, die erste Erarbeitung einführend und vorbereitend, die Vertiefung soll herausfordern und einen sichtbaren Lernzugang bei den Kursteilnehmern sicherstellen und die die essenziellen Ergebnisse festhalten, während gleichsam genug Raum zur Reflexion geboten wird.

Diese Struktur bringt schon im Hinblick auf die einzelne Stunde beträchtliche Anforderungen mit sich, sodass man vor einer ganzen Unterrichtsreihe manchmal steht, wie vor einem kaum überwindlichen Berg - besonders als Neuling.

Um den Prozess der Planung zu erleichtern, hat das Bundesland Hessen das sogenannte Prozessmodell entwickelt. Dieses besteht aus fünf Phasen:

•   Lernen vorbereiten und initiieren

•   Lernwege eröffnen und gestalten

•   Orientierung geben und erhalten

•   Kompetenzen stärken und erweitern

•   Lernen bilanzieren und reflektieren

In der ersten Phase ist die Idee der Lebensweltanbindung zentral. Die Lernenden sollen die Wichtigkeit des behandelnden Themas für ihre konkrete Lebenswelt verstehen. Das passiert durch das Verwenden alltäglicher Beispiele, in denen der bevorstehende Lerninhalt zum Tragen kommt, wie das Sammeln von Assoziationen zu bestimmten Begriffen - etwa in einer Mindmap - Bild-Impulse etc. Das Ziel ist es, die Lernenden für das Kommende zu motivieren und Vorwissen zu aktivieren, bevor in der zweiten Phase Lernwege eröffnet werden können.

In der zweiten Phase soll sich methodisch vorbereitend mit dem an anknüpfenden Lernweg auseinandergesetzt werden. Den Lernenden wird bewusst gemacht, welche Fragen bearbeitet werden sollen und warum sie wichtig sind - ja ggf. sogar, welche Fragen man überhaupt stellen kann.

Die dritte Phase soll den Lernenden das Instrumentarium zur Verfügung stellen, das sie zur grundlegenden Erschließung des jeweiligen Lernbereichs benötigen. Hier handelt es sich um Theorien, Autoren, Methoden und Begriffe des Fachbereiches. Die zielführende Anwendung der Orientierungsmittel im Hinblick auf vertiefende Fragestellungen, stellt den Inhalt der vierten Phase da, bevor das Gelerente am Ende kritisch reflektiert und abschließend – etwa durch einen Feedback-Bogen etc. - billanziert werden soll. In der Regel folgt hier, oderr ggf. schon etwas früher, eine Form der Leistungsüberprüfung.

Eine Unterrichtsreihe, welche all diese Teilschritte berücksichtigt, ist in ihren Grundzügen gut aufgestellt. Dennoch kommt es darauf an, wie man sie ausfüllt. Variierende Methoden, Medien und Sozialformen werden empfohlen, sollten jedoch immer zum Lerninhalt passen. In der Forschung nennt man das, das Primat der Didaktik. Es besagt, dass die zielführende Vermittlung eines Lerninhalts an den Lernenden im Zentrum der Unterrichtsplanung stehen muss. Ohne dies sind abwechslungsreiche Methoden und vielseitige Sozialformen nur Schall und Rauch.

Die Länge der verschiedenen Prozessphasen kann variieren. Es ist theoretisch möglich, alle Schritte in einer Blockstunde von 90 Minuten abzuschließen. In gewisser Weise ist das Prozessmodell eine Anlehnung an eine Unterrichtsstunde. In einer Unterrichtsreihe sind der Erfahrung nach, die ersten beiden Phasen vergleichsweise kurz, während die Phasen drei und vier einen Großteil einnehmen. Dies ist jedoch abhängig von Fach, Thema und Lerngruppe.

Das vorgestellte Modell ist sicherlich kein Allzweckwerkzeug. Es hilft uns, das Lernen im Umgang mit Schüler*innen als das zu begreifen und zu vermitteln, was es ist: Lernen im Prozess.

Einen Kommentar schreiben

Sparen und profitieren mit der Fit4Ref-Mitgliedschaft

Jetzt kostenlos anmelden

ISIC-Studentenkarte mit weltweiter Gültigkeit (Normalpreis 15 €)

Zahlreiche Vergünstigungen in über 130 Ländern

Mehr als 300.000 kostenlose Unterrichtsmaterialien

Webinare zu interessanten Themen rund um das Lehramtsstudium und den Lehrerberuf

Schulhaftpflichtversicherung inkl. Schlüsselverlust der DBV während des Schulpraktikums oder des Referendariats

Kostenlose Anwartschaft "AWFH" der DBV Krankenversicherung

Jetzt kostenlos anmelden

Fit4Ref spendiert seinen Mitglieder Zugriff auf tausende Unterrichtsmaterialien, ein kostenloses Versicherungspaket während des Refs und die ISIC-Karte: Aber das beste ist, dass Fit4Ref für Dich kostenlos ist.

Mehr Infos

Das hat geklappt. Die Angaben wurden gespeichert.

Leider ist ein Fehler aufgetreten.

Hi! Hast Du Fragen?

Ist gerade online