Blog

Souverän in der Ersten Hilfe

von Admin

Auf den Knien hockend, die Hände auf die Brust einer Gummipuppe gestemmt und immer wieder bis 30 zählen, bevor Du die Puppe mit zwei kräftigen Atemstößen beatmest. Was hier seltsam klingt, ist die Beschreibung einer Situation aus einem obligatorischen Ersthelfer-Kurs. Den hast Du besucht, bevor Du Deinen Führerschein erworben hast. Ist schon eine Weile her oder? Wüsstest Du noch, wie Du einem Menschen das Leben rettest?

Erste Hilfe ist Pflicht.

In einigen Bundesländern ist er verpflichtend, in anderen „nur“ dringend empfohlen: Der Erste Hilfe Kurs, bzw. die Ausbildung zum Ersthelfer. Die Erste Hilfe an sich, ist jedoch Pflicht. Die Ersthelfer Ausbildung soll Dir im Ernstfall Unsicherheiten und Ängste nehmen. Die besten Mittel Dein Selbstbewusstsein aufzubauen sind Wissen und üben, üben, üben. Genau das passiert in einem Ersthelfer-Kurs. Der Besuch einer solchen Fortbildung ist für alle zugänglich. Angeboten werden die Kurse vom Roten Kreuz, den Maltesern, den Johannitern und anderen Organisationen. Auch Universitäten organisieren Erste-Hilfe-Kurse für ihre Studenten.

Gut für Dich und Deine Mitmenschen.

Nach dem Erste-Hilfe-Kurs gehst Du mit gefestigtem Selbstbewusstsein und neuen Kenntnissen nach Hause und bekommst einen Nachweis, der sich bei der nächsten Bewerbung an einer Schule gut macht – schließlich trägt der Schulleiter die Verantwortung für die Versorgung der Schule mit Ersthelfern. Als Lehrerkraft ist ein Erste-Hilfe-Kurs aus einem weiteren Grund von Vorteil: Du wirst sensibilisiert für die Organisation vor Ort. Wenn Du weißt, was nötig ist, siehst Du genauer hin und hast ggf. Verbesserungsvorschläge: Wo finde ich Material für die Erste Hilfe? Wann ist das Rufen eines Krankenwagens wirklich nötig? Wem muss ich Bescheid sagen? Wie muss ich den Fall dokumentieren?

Was kostet Leben retten?

Die Kosten für einen solchen Erste-Hilfe-Kurs werden zum Teil übernommen, aber auch hier gilt: 16 Länder, 16 Regeln. Grundsätzlich kann man sagen, dass die Unfallkassen der Länder einspringen. Sie sind es auch, die die Kosten tragen. Deswegen haben sie besonderes Interesse, Lehrerkräfte dafür auszubilden. Wie die Übernahme oder Erstattung der Kosten abläuft, muss im Einzelfall geklärt werden. Schwierig wird es dann, wenn Du die Kosten vorstreckst und sie dann zurückforderst. Besser ist es, sich beim Schulleiter, bei Universitäten oder direkt bei einem Anbieter der Kurse schlau zu machen. In der Regel kostet ein Erste-Hilfe-Kurs um die 50 €.

Heißer Tipp!

Fit4Ref unterstützt Dich kostenlos. Wir bieten unseren Fit4Ref Clubmitgliedern die Möglichkeit, einen unserer Kursleiter für Erste Hilfe Kurse einzuladen. Unser Experte kommt zu Dir an die Universität, Stadtbibliothek o. ä. und führt mit Dir und Deinen Kommilitonen diesen speziellen Erste Hilfe Kurs durch. So wirst Du fit in Erster Hilfe!

Hier erfährst Du mehr.

Einen Kommentar schreiben

Sparen und profitieren mit der Fit4Ref-Mitgliedschaft

Jetzt kostenlos anmelden

ISIC-Studentenkarte mit weltweiter Gültigkeit (Normalpreis 15 €)

Zahlreiche Vergünstigungen in über 130 Ländern

Mehr als 300.000 kostenlose Unterrichtsmaterialien

Webinare zu interessanten Themen rund um das Lehramtsstudium und den Lehrerberuf

Schulhaftpflichtversicherung inkl. Schlüsselverlust der DBV während des Schulpraktikums oder des Referendariats

Kostenlose Anwartschaft "AWFH" der DBV Krankenversicherung

Jetzt kostenlos anmelden

Fit4Ref spendiert seinen Mitglieder Zugriff auf tausende Unterrichtsmaterialien, ein kostenloses Versicherungspaket während des Refs und die ISIC-Karte: Aber das beste ist, dass Fit4Ref für Dich kostenlos ist.

Mehr Infos

Das hat geklappt. Die Angaben wurden gespeichert.

Leider ist ein Fehler aufgetreten.

Hi! Hast Du Fragen?

Ist gerade online