Lernbiene

Ihr studiert Grundschullehramt und seid kurz davor, Euer Referendariat zu beginnen? Dann beginnt für Euch bald eine wirklich aufregende Zeit in der wir vom Lernbiene Verlag Euch gern begleiten! Wir sind überzeugt davon, dass sich schülerzentrierter Unterricht und offene Lernformen besonders gut dazu eignen, möglichst allen Kindern einer Klasse gerecht zu werden. Das seht Ihr auch so? Prima. Unsere pädagogische Manufaktur bietet seit mehr als zehn Jahren entsprechende Unterrichtsmaterialien in kindgerechter Gestaltung an. Die abwechslungsreichen Lernwerkstätten, spannenden Freiarbeitsmaterialien und vielseitigen Übungshefte des Lernbiene Verlags holen die Schützlinge genau dort ab, wo sie stehen. Denn jedes Kind lernt in einem ganz eigenen Tempo. Eine Vielzahl der Lernbiene-Materialien ist darüber hinaus zweifach differenziert und eignet sich hervorragend für den inklusiven Unterricht.

Unsere Geschichte

Es war einmal in einer Dorfgrundschule im beschaulichen Rothwesten… Zugegeben, nicht viele spannende Geschichten beginnen auf diese Art. Aber manchmal lohnt es sich, genauer hinzuschauen. So wie bei der Lernbiene. Die ist schon immer etwas ganz Besonderes gewesen. Und besondere Dinge brauchen besondere Geschichten. Zurück auf Anfang. Es war das Jahr 2001 als die heutige Gründerin des Lernbiene Verlags, Bianca Kaminsky, ihr Referendariat begann. Ausgestattet mit einer gehörigen Portion Löwenmut, jeder Menge Motivation und einer großen Prise Enthusiasmus stellte sie die Welt der Schule ein wenig auf den Kopf. Denn bei der Suche nach passenden Unterrichtsmaterialien für ihre Schützlinge, fand sie einfach nichts, das ihr gefiel. Trotz Referendariats-Stress entwickelte sie Ihre Arbeitsblätter kurzerhand selbst. Immer passgenau und zugeschnitten auf die individuellen Bedürfnisse ihrer Kinder – die Geburtsstunde der Lernbiene stand kurz bevor. Offenbar hatte sie ein Händchen für die inhaltliche und optische Gestaltung. Der Erfolg gab ihr Recht. Nicht nur bei den Schülern. Auch Kollegen wurden klammheimlich zu Fans der späteren Lernbiene-Materialien. 

Die Biene lernt das Fliegen

Im Lehrerzimmer wurden ihre Arbeitsblätter in Endlosschleife kopiert. Und irgendwann, da wurde Bianca Kaminsky klar: Nicht nur Rothwesten sollte sich an den Materialien erfreuen dürfen. Nach vielen Stunden am PC entstand ein erster Shop im Netz, klein aber fein. In Einkaufstaschen brachte sie die verkauften – und zunächst noch selbst gebrannten – CDs täglich zum Briefkasten um die Ecke. Auch wenn die Euphorie dafür sorgte, dass die immer kürzer werdenden Nächte keine Spuren hinterließen, musste die Lernbiene vom Einzelgänger zum Herdentier werden. Die Anfragen waren groß und schon bald wurden Freunde und Kunden zu Autoren. Erste Grafikstudenten und junge Illustratoren schlossen sich dem Team an. Das gemeinsame Ziel: gut strukturierte und kindgerecht gestaltete Lernmaterialien, zu nicht immer alltäglichen Themen erstellen. Und ja, ein bisschen so ist es noch heute. Im Verlag arbeitet ein buntes Team fleißig wie die Bienen daran, die Schulwelt vielfältiger zu machen. Die kleine, dicke Biene ist mittlerweile als Firmenlogo geschützt. Wo Lernbiene drauf ist, steckt auch Lernbiene drin. Die schönen Unterrichtsmaterialien werden mittlerweile auch in gedruckter Form als Heft und Werkstattmappe angeboten – ein weiteres Kapitel in der jungen Verlagsgeschichte ist aufgeschlagen. Lasst  uns gemeinsam schauen, wohin die Reise weitergeht. Unsere Flügel sind startklar! 

Hier findest Du uns:

Tipp:

Vorteile, die besonders attraktiv für Dich als LehramtsstudentIn bzw. ReferendarIn sind, haben wir hier für Dich zusammengestellt.