Lehramt an Gymnasien

Als Lehrkraft mit dieser Lehramtsbefähigung könnt ihr im staatlichen Schuldienst an Gymnasien, Fachoberschulen, Berufsoberschulen und Wirtschaftsschulen unterrichten, ebenso an privaten oder ausländischen Gymnasien. Es stehen euch also mehrere Wege für eure Entwicklung offen.

Als Gymnasiallehrkraft, auch als Studienrätin/ Studienrat  bezeichnet, begleitet ihr eure Schülerinnen und Schüler bis zum Abitur. Im Wesentlichen bereitet ihr sie auf ein Lernen an einer Universität bzw. Hochschule oder auch auf eine Berufsausbildung mit anschließendem Studium vor. Ihr seid daher fachlich ebenso gefordert wie als Berater und Förderer. Zudem seid ihr eingebunden, Projekte und Fahrten zu organisieren. Gute Fertigkeiten zur Präsentation und Vermittlung von Wissen sind wichtig. Es ist eine abwechslungsreiche und interessante, aber ebenso anspruchsvolle Lehrtätigkeit.

Voraussetzungen und Studienstrukturen

Wegen der vielfältigen Aufgaben und der fachlichen Anforderungen sollte dieses Lehramt nicht unterschätzt werden. Auch die pädagogischen Anforderungen sind bei euren Schülerinnen und Schülern im Alter von 10 bis 19 Jahren hoch und sehr verschieden. Eure Chancen auf eine zügige Einstellung nach Abschluss des Studiums sind bundesweit abhängig von der jeweiligen Fachkombination.

Das Studium dieses Lehramts ist an den Hochschulen grundsätzlich zulassungsbeschränkt. Einzelheiten und verschiedene Studienstrukturen könnt ihr u. a. den nachfolgenden Links entnehmen:

Detaillierte Regelungen für euer Bundesland findet ihr in unserem Bundesland-Guide.

Lehrermobilität

Solltet ihr beabsichtigen, für eure Lehrtätigkeit in ein anderes Bundesland zu wechseln, gibt es einiges zu berücksichtigen. Näheres erfahrt ihr unter unserer Rubrik Lehrermobilität.

Einstellungschancen

Die Einstellungschancen hängen sowohl in Bezug auf den Eintritt in das Referendariat als auch auf die Einstellung in den Schuldienst von den individuellen Voraussetzungen, der Bewerberlage und dem jeweiligen Bedarf ab. Dieser unterliegt regional, aber auch bezüglich der Unterrichtsfächer und der Lehrämter oft starken Schwankungen, so dass verbindliche Aussagen generell nur von der zuständigen Stelle nach Vorlage der entsprechenden Unterlagen erteilt werden können. Wie die Chancen in den nächsten Jahren generell stehen, eine Referendariats- oder Lehrerstelle zu erhalten, könnt ihr hier nachlesen.