Haftpflichtversicherung / Diensthaftplichtversicherung

Ganz plötzlich und unerwartet treten sie ein, die Fälle, auf die man im Leben nicht wirklich vorbereitet ist und die im Zweifel die eigene finanzielle Existenz in Frage stellen!    

Die Rede ist von unerwartet eintretenden Personen-, Sach- oder Vermögensschäden, die sich auch fast zwangsläufig bei der Erfüllung von schulischen Aufgaben und Pflichten ergeben. Dies löst naturgemäß Ängste bei den oft unter hoher Arbeitsbelastung leidenden Lehrern aus: Kann ich für  Fehler, die mir unterlaufen, eigentlich zur Rechenschaft gezogen werden? Die Antwort lautet Ja – und ist auch vom Dienstherrn so gewollt, denn eine Haftungsfreistellung könnte ja zu einer Vernachlässigung der Dienstpflichten führen und dies gilt es auf jeden Fall zu vermeiden.

Was passiert konkret?

Was passiert denn jetzt konkret, wenn man als Lehrer zum Beispiel die übertragene Pausenaufsicht vernachlässigt und in dieser Zeit ein Schüler zu Schaden kommt,  es beim Experimentalunterricht zu einem mittleren Schulbrand kommt oder Du versehentlich viel zu teure Sachmittel für die Schule bestellt hast?  

Zunächst einmal wird der Staat, also das Bundesland, in dem Du Lehrer bist, die Haftung übernehmen. Kann man Dir jedoch vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verschulden zur Last legen, wird man auf Dich zurückgreifen (sogenannter Regress). Bei der Bemessung eines möglichen Mitverschuldens wird man im Einzelfall immer den Vergleich zu einem besonnenen, durchschnittlichen Lehrer ziehen und auch die Lebenserfahrung und sonstige Umstände berücksichtigen. Handelt es sich beim Haftungsfall nur um einfache Fahrlässigkeit, so ist ein Regress nicht möglich.

Der guten Vollständigkeit halber sei noch darauf hingewiesen, dass unabhängig von vermögensrechtlicher Haftung sowohl dienstrechtlich als auch strafrechtlich gegen die Lehrkraft vorgegangen werden kann.

Die passende Versicherung

"Wo gehobelt wird, fallen nun einmal Späne." Aber keine Panik - mit einer passenden Amts-, oder Diensthaftpflichtversicherung könnt Ihr Euch von diesem Risiko befreien und Euch auf die wirklich wichtigen Dinge im Schulalltag konzentrieren. Neben der finanziellen Erstattung von berechtigten Ansprüchen wehrt diese Versicherung auch unberechtigte Ansprüche ab. Damit bist Du immer auf der sicheren Seite und etwas Beruhigendes kann ich Dir auch noch mit auf den Weg geben: In der Praxis stellt sich die Frage einer tatsächlichen Inanspruchnahme im Wege der Haftung eigentlich eher selten, auszuschließen ist sie jedoch auch nicht.

Eine Amts-, oder Diensthaftpflicht wird von Versicherungsunternehmen meist in der sinnvollen Kombination mit einer Privathaftpflichtversicherung angeboten. Richtig gute Tarife gibt es da schon für unter 10 € monatlich, ein kleiner Aufwand für einen unverzichtbaren Schutz, den ein Lehrer braucht – beruflich wie privat.

Wir haben Dir hier die wichtigsten Informationen in einem Erklärfilm zusammengefasst:

Exklusiv für Clubmitglieder

Da wir von Fit4Ref Euch auf Euerm Weg in das Referendariat und auch während dieser Ausbildungsphase unterstützen möchten, können Mitglieder über Ihre Clubmitgliedschaft eine kostenlose Diensthaftpflichtversicherung abschliessen. Erfahre hier mehr über den exklusiven Vorteil der DBV für Fit4Ref-Clubmitglieder.